gruenlippmuschel.org

Grünlippmuschel für Hunde

gruenlippmuschel

In der Naturheilkunde ist die Grünlippmuschel ein beliebtes Mittel gegen jegliche Form von Gelenkbeschwerden. Durch die in ihr enthaltenen Glykosaminoglykane soll der Körper nämlich bei der Produktion der den Knochenabrieb verhindernden Gelenkschmiere unterstützt werden. Da die Muschelart besonders gut verträglich ist und nahezu keine Nebenwirkungen bekannt sind, findet sie aber auch im Tierreich Anwendung. So wird sie beispielsweise bei Rennpferden eingesetzt, deren Gelenke durch die regelmäßige Anstrengung stark beansprucht sind. Aber es geht auch eine Nummer kleiner. Auch bei Katzen und Hunden ist die Grünlippmuschel ein gern verwendetes Nahrungsergänzungsmittel, das die Gesundheit der Tiere positiv beeinflussen soll.

Verschiedene Anwendungsformen der Grünlippmuschel bei Hunden

Zur Verabreichung wird die Muschel, die sowohl in Tabletten- und Kapselform als auch als Pulver erhältlich ist, unter das Futter der Tiere gemischt. In der Regel werden sie dabei über längere Zeiträume damit gefüttert, da sich die Wirkung der Grünlippmuschel bei Hunden und anderen Tieren ähnlich wie beim Menschen erst nach einer gewissen Zeit zeigt. Die meist als Pulver verabreichte Muschel kann dabei vorbeugend eingesetzt werden. Meist wird sie aber zur Behandlung folgender Beschwerden bei Hunden unter das Futter gemischt:

  • angezüchtete Gelenkfehlstellungen
  • zu schnellem Wachstum, welches häufig durch eine zu nährstoffreiche Ernährung verursacht wurde
  • jegliche Form von Gelenkerkrankungen

Durch ihre schmerz- und entzündungshemmende Wirkung soll die ausschließlich in Neuseeland gezüchtete Muschelart in der Lage sein, zu einer schonenden und gesunden Rehabilitierung der Tiere beizutragen. Zudem ist die Grünlippmuschel für ältere Hunde gut geeignet, da sie sich durch eine besonders gute Verträglichkeit auszeichnet. Dies ist vor allen Dingen deshalb von Vorteil, da sich viele der genannten Beschwerden erst bei älteren Tieren abzeichnen.

Die Grünlippmuschel kuriert ältere Hunde auf schonende Art und Weise

Durch ein hohes Alter sind Tiere anfälliger für Krankheiten, die die Gelenke betreffen, da ihr Körper oft nicht mehr in der Lage ist, eigenständig genügend Gelenkschmiere zu produzieren, welche den gefährlichen Knochenabrieb verhindern soll. Die Grünlippmuschel soll in der Lage sein, dieser Alterserscheinung entgegenzuwirken, da sie dem Körper der Tiere natürliche Glykosaminoglykane zuführt, durch welche Gelenkschmiere aufgebaut wird. Zudem wird die Grünlippmuschel gern bei Hunden eingesetzt, da sie nicht nur Gelenkbeschwerden heilen können soll, sondern auch als natürliches Schmerzmittel gilt und daher den Tieren ohne jede Form von künstlich hergestellten Präparaten Linderung verschaffen kann.

Sie ist aber nicht nur bei älteren Tieren ein gern genutztes Mittel. Auch junge Hunde können bereits unter Beschwerden leiden, die den Einsatz der Grünlippmuschel als Medikament rechtfertigen. So kommt es bei einigen Rassen bereits im jungen Welpenalter zu Gelenkfehlstellungen, welche durch die Überzüchtung dieser Hundeart entstanden sind. Und auch die Ernährung spielt bereits bei jungen Hunden eine wichtige Rolle. Viele Besitzer meinen es gut, wenn sie ihre Jungtiere mit möglichst nährstoffreichem Futter ernähren. Dass dies aber oft den gegenteiligen Effekt hat, wird ihnen in der Regel erst zu spät bewusst. Denn durch eine solche Ernährung wird das Wachstum der Tiere in einem Übermaß gefördert, sodass der Körper nicht genügend Zeit hat, sich auf den Wachstumsschub einzustellen, wodurch die Gelenke unnötig belastet werden. Daher bietet es sich an, auch dem Futter junger Hunde Grünlippmuschel hinzuzufügen.

Grünlippmuschel für Hunde als vorbeugende Maßnahme

Oft kommt die Grünlippmuschel bei Hunden aber nicht erst zum Einsatz, wenn es bereits zu spät ist und das Tier schon unter einer Hüftgelenkerkrankung oder Ähnlichem leidet. Viele Besitzer schwören ebenfalls darauf, ihren geliebten Haustieren das Extrakt der Muschel bereits vorbeugend zu verabreichen. So sollen Beschwerden, die durch den gefährlichen Knochenabrieb durch mangelnde Gelenkschmiere entstehen, bereits im Voraus vorgebeugt werden. Und tatsächlich ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Maoris, die Ureinwohner Neuseelands, die diese Muschelart seit Jahrhunderten konsumieren, weniger anfällig für Gelenkerkrankungen sind. Und was für den Menschen gut ist, kann für das Tier nicht unbedingt schlecht sein, weshalb die Grünlippmuschel für Hunde auch durchaus empfehlenswert ist.

gruenlippmuschel Kapseln
» Grünlippmuschel Kapseln kaufen